Impressionen ...

Pressetext/Informationen

In ihrem ersten Soloprogramm präsentiert Susanne verschiedene Gesichter des Orientalischen Tanzes in traditionellen Formen und in der Begegnung mit fremden Einflüssen. Die Gegenüberstellung, Vermischung und organische Verschmelzung von ähnlichen Bewegungen aus verschiedenen Stilen führt zu einer Erweiterung der Tanzsprache mit eigenen, spezifisch neuen Ausdrucksmöglichkeiten.

So zeigt Susanne den Orientalischen Tanz einerseits in seiner eigenen Tradition begründet, andererseits als eine sich kontinuierlich weiterentwickelnde und veränderliche Kunstform - etwa im Austausch mit anderen Tanzstilen.

Die Uraufführung des Programms "Passions Orientales" fand am 21. / 22. September 2001 im Theatersaal Rigiblick in Zürich statt.
Eine weitere Aufführung war am 14. Juni 2002 im Theater am Gleis in Winterthur zu sehen.

 

Live Musik:
Samir Essahbi und Ahmed el Omari

Lesung:
Sandro Studer

Licht:
Brad Decker

Ton:
Daniel Rüegg

Kostüme:
1, 3, 4: Olivia sans O
2: Güllseren Giyim, Istanbul
5: SIM Moda Evi, Istanbul

Konzept, Choreographie,
Tanz:

Susanne Werner

Photos:
Muriel Hanusch